Eine europäische Biografie

Schlagwort: Schweden

Strömstad 1965: Kristin und Bo

Kristin in den Blaubeeren, 1965. Foto: Paul Glaser

Kristin in den Blaubeeren, 1965. Foto: Paul Glaser

In Strömstad gibt es keine Kneipen, keine Eisdielen, nur ein Café, einen kleinen Holzbau mit einer engen Wendeltreppe nach oben, wo ein Balkon ist zur Straße hin, das Kaffedoppet. Dort sitzt eine kleine Schwedin, vielleicht 17 Jahre alt, eine dünne weiß-blonde Elfe, ganz schmal und gelenkig, kaum Brust, aber mit einem Elfen-Gang, hej, Mann, schau dir das an, so biegsam!  Und sie lacht ein lautloses Mitt-Sommer-Lachen und schaut den Männern durch die Pupille bis in die Kniekehlen. Die Weiß-Blonde heißt Bo.

Neben ihr die Freundin, die sanfte, runde, weiche Kristin. „Hej!“, sagen wir und die Mädchen sagen auch „Hej“. Zint hat sich Bo ausgesucht und für mich bleibt Kristin. Sie schaut mich an über den Tisch mit braunen Au­gen, die sagen: Willst du wissen, was ich denke? Weiterlesen

Strömstad 1964/65: Fia

Die schwedischen Zöllner an der Grenze haben den Weinbrand nicht gefunden. Wir hatten die Benzin-Kanister schön mit Öl beschmiert, sahen richtig dreckig aus, eben deutsch. Die feinen Beamten fassen so etwas nicht an. Es hat geklappt und unsere Reise ist also finanziert.

Wir fahren von Göteborg durch die flache süd-schwedische Landschaft mit den blonden Wiesen, blonden Wolken vor dem blass-blauen Himmel und vielen Kilometern Gegend und wieder  Gegend und kurz vor Norwegen biegen wir links ab nach Strömstad, eine kleine Stadt mit kleinem Hafen und jeder Menge schwedischer Familien während der Ferienzeit, die alle mindestens eine Tochter haben für uns. Weiterlesen

60er Jahre: Schweden und der Alkohol

1917 wird in Schweden ein Alkohol-Verbot eingeführt, weil es mehr Totgesoffene gibt im Land als woanders Revolutionsopfer.

Das Verbot nutzt der Gesundheit nicht viel, ist aber gut für Schwarzbrenner und Schmuggler von Alkohol.

In den 1960-er Jahren hat der Staat die Idee, den Alkohol zu unterdrücken, indem er ihn selber verkauft. Seither gibt es Alkohol nur in staatlichen Läden, den „System Bolaget“. Nur dort kann man hochprozentigen Alkohol kaufen. Weiterlesen

1964: Strömstad

Die schwedischen Zöllner an der Grenze haben den Weinbrand nicht gefunden. Wir hatten die Benzin-Kanister schön mit Öl beschmiert, sahen richtig dreckig aus, eben deutsch. Die feinen Beamten fassen so etwas nicht an. Es hat geklappt und unsere Reise ist also finanziert.

Wir fahren von Göteborg durch die flache südschwedische Landschaft mit den blonden Wiesen, blonden Wolken vor dem blass-blauen Himmel und vielen Kilometern Gegend und wieder  Gegend und kurz vor Norwegen biegen wir links ab nach Strömstad, eine kleine Stadt mit kleinem Hafen und jede Menge schwedischer Familien während der Ferienzeit, die alle mindestens eine Tochter haben für uns. Weiterlesen

© 2022 Paul Glaser

Theme von Anders NorénHoch ↑